INTERVIEW
25.06.2018
Parodontologie

Abschlussbericht des IQWiG zur „Systematischen Behandlung von Parodontopathien“

Mit methodischer Feinarbeit zu aussagekräftigeren Ergebnissen

... mehr

Welchen Nutzen kann man den verschiedenen Parodontitisbehandlungen bescheinigen? Diese Fragestellung untersuchte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses. Dieser berät über die Anpassung der derzeitig gültigen Paro-Behandlungsstrecke. Und dessen Vertreter werden über die Aufnahme neuer Behandlungsmethoden in den Leistungskatalog des gesetzlichen Kassensystems entscheiden. Zur Diskussion steuert das IQWiG die Bewertung a ... mehr


 
21.06.2018
Prophylaxe


Ein Schutzmantel für hypersensible Zähne

... mehr

Seit 2016 auf dem Markt und bei Patienten beliebt: die Zahncreme BioMin F. Sie soll nicht nur Karies vorbeugen, sondern dank eines innovativen Ansatzes auf Basis von bioaktivem Glas einen lang anhaftenden Schutzfilm erzeugen und Dentinhypersensibilität mindern. ... mehr


 
21.06.2018
Allgemeine Zahnheilkunde

Kreussler Pharma: Innovativer Dentalexperte mit langer Tradition

Hochwertige Behandlungs- und Anästhesiemethoden

... mehr

Neben der zahnmedizinischen Prophylaxe spielt die Compliance des Patienten eine wichtige Rolle für den langfristigen Zahnerhalt. Als Dentalexperte verfügt Kreussler Pharma über ein breites Sortiment an hochwertigen Präparaten, die die zahnmedizinische Therapie optimal unterstützen. Auch als Empfehlung für die Selbstmedikation bietet das Unternehmen wirksame Produkte zur Schmerzlinderung im Mundraum. ... mehr


 
21.06.2018
Allgemeine Zahnheilkunde


Unerwünschte Arzneimittelinteraktionen bei Polypharmazie vermeiden

... mehr

Insbesondere ältere, chronisch kranke Patienten nehmen aufgrund ihrer Multimorbidität eine Vielzahl von Medikamenten ein. Diese sogenannte Polypharmazie stellt einen Risikofaktor für unerwünschte Arzneimittelinteraktionen dar. Ein Patientenanamnesebogen mit den wichtigsten Fragen zur medizinischen Vorgeschichte sowie eine detaillierte Aufklärung über potenzielle Nebenwirkungen von Anästhetika und Analgetika sind daher unabdingbar, um gegen unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen präventiv vorzu ... mehr


 
19.06.2018
Ästhetik


Zahnaufhellung bei Teenagern – ein Fallbericht

... mehr

Für viele Patienten, die unzufrieden mit ihrer Zahnfarbe sind, ist Zahnaufhellung die Lösung. Neben ästhetischen Indikationen gibt es dabei durchaus auch medizinische Gründe. Im nachfolgenden Beitrag werden zum einen die Wirksamkeit sowie die möglichen Risiken und Nebenwirkungen der Zahnaufhellung aufgezeigt, zum anderen wird eine Antwort auf die Frage gesucht, ab welchem Lebensalter diese überhaupt möglich ist. ... mehr


Advertorial
18.06.2018
Kinderzahnheilkunde


Dentistar – Zahnfreundlicher Schnuller vermeidet Fehlstellungen

... mehr

Schnuller ja oder nein? Guten Gewissens einen Schnuller zu empfehlen, ist für einen Kieferorthopäden nicht leicht, denn Risiken und Nebenwirkungen können bei Gebrauch für Kiefer und Zähne nicht ausgeschlossen werden. Der Grund - durch das Nuckeln wird Druck auf den Kiefer und die ersten Zähnchen ausgeübt, wodurch Fehlentwicklungen hervorgerufen werden können. ... mehr


 
18.06.2018
Prophylaxe

Zur Dokumentation nichtkariöser Zahnhartsubstanzschäden

Das ZahnAbnutzungsBewertungsSystem (ABS)

... mehr

Die Therapie fortgeschrittener Schäden der Zahnhartsubstanz durch Attrition, Erosion sowie Abrasion gelangt derzeit zusehends in das Blickfeld der restaurativen Zahnheilkunde. Vor allem deshalb, da mittels direkt applizierbarer, adhäsiver Kompositwerkstoffe sich auch ausgeprägte Defekte schnell, kostengünstig und dennoch zuverlässig versorgen lassen. Die frühzeitige genaue Erkennung und die akkurate Dokumentation solcher Schädigungen sind aber im Hinblick auf die gezielte Vermeidung des Fortschreit ... mehr


 
18.06.2018
Zahnerhaltung


Zinndotierte Zahnhartgewebe in der Adhäsivtechnologie – eine neue Strategie?

... mehr

Die Wirkung von zinn- und fluoridhaltigen Produkten zur Prävention von Erosionen beruht auf dem Einbau von Zinnionen in die Kristallitstruktur der Zahnhartsubstanzen. Bislang gibt es noch wenige Erkenntnisse darüber, welche Adhäsivsysteme im Rahmen präventiver und restaurativer Maßnahmen am besten geeignet sind und welchen Einfluss die Anreicherung von Zinn in Zahnhartgeweben auf den adhäsiven Verbund hat. Es hat sich jedoch gezeigt, dass ein selbstätzendes MDP-haltiges Adhäsivsystem speziell auf ... mehr


 
18.06.2018
Allgemeine Zahnheilkunde


Therapieoptionen der obstruktiven Schlafapnoe

... mehr

Bei der obstruktiven Schlafapnoe (OSA) handelt es sich um eine schlafbezogene Atmungsstörung, die schwerwiegende Folgeerkrankungen nach sich ziehen kann. Sie ist verstärkt in der männlichen Bevölkerung verbreitet, ihre Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu und das Auftreten wird durch Risikofaktoren wie Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rauchen begünstigt. Zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, wobei der Schweregrad sowie die Art der OSA für ... mehr


 
15.06.2018
Digitale Praxis

Teil 1: Die Hardware

Digitales Röntgen – wohin geht die rasante Entwicklung bei Hardware und Software?

... mehr

Vor knapp 4 Jahren beleuchtete der Autor des nachfolgenden Beitrags im Rahmen einer 2-teiligen Artikelserie die Aspekte des Umstiegs vom analogen filmbasierten Röntgen zur digitalen Technik. In 2 weiteren Artikeln berichtet er nun über die inzwischen erfolgten Entwicklungen bei der Hard- und Software, wobei erkennbar wird, dass am digitalen Röntgen kein Weg mehr vorbeiführt. ... mehr