07.01.2020
Zahnerhaltung


Restaurationen besser reparieren - Was geht mit den neuen Möglichkeiten?

... mehr

Die Reparatur direkter und indirekter Restaurationen hat im Sinne einer minimalinvasiven Zahnmedizin stark an Bedeutung gewonnen [15], da Reparaturen die Lebensdauer dentaler Restaurationen erhöhen und so zu einem langfristigen Zahnerhalt beitragen können [5]. Die Reparatur einer nur partiell insuffizienten Restauration ist meist zahnhartsubstanzschonender und kosteneffektiver als die komplette Erneuerung [9,17,23]. Als weiterer Vorteil wird im Vergleich zum vollständigen Ersatz meist weniger Behandlun ... mehr


 
03.01.2020
Ästhetik


Einfluss der adhäsiven Befestigung auf die Ästhetik von Glaskeramikrestaurationen

... mehr

Seit vielen Jahren stellt die restaurative Zahnheilkunde einen wichtigen Pfeiler der zahnärztlichen Versorgung dar. Den steigenden ästhetischen Ansprüchen seitens der Patienten kann mit naturgetreuen Versorgungen aus keramischen Werkstoffen weitgehend entsprochen werden. Hervorzuheben sind hier allen voran die Glaskeramiken aufgrund ihrer guten Adaptationsfähigkeit an die Umgebungsfarbe. Neben einem allgemeinen Überblick über Glaskeramiken und ihre Eigenschaften werden nachfolgend die verschiedenen ... mehr


 
02.01.2020
Zahnerhaltung


Intraorale Reparatur von Keramikeinlagefüllungen

... mehr

Die intraorale Reparatur defekter zahnärztlicher Restaurationen ist mittlerweile eine auch durch die Wissenschaft anerkannte Methode, um die klinische Verweildauer von direkten und indirekten Restaurationen mit begrenzten und gut zugänglichen Defekten zu verlängern. Die Reparatur mit kompositbasierten Materialien weist gegenüber einer Neuanfertigung derartiger, insuffizienter Versorgungen einige Vorteile auf, wie z.B. den Verzicht auf eine Entfernung großer, noch intakter Anteile der alten Restaurati ... mehr


Anzeige
16.12.2019
Prophylaxe


Welche Faktoren bestimmen den Therapieerfolg bei MIH?

... mehr

Die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) gilt in Deutschland mittlerweile als Volkskrankheit. Die Ätiologie dieser Strukturanomalie ist zwar noch nicht geklärt, dafür ist die Behandlung der Symptome in den letzten zehn Jahren deutlich vorangeschritten. Welche Faktoren sind für den Therapieerfolg entscheidend? ... mehr


 
11.12.2019
Digitale Praxis

Additiv fertigen und Behandlungszeit verringern

3D-Druck in der Zahnarztpraxis

... mehr

Als eine der spannendsten Technologien der letzten Jahre hat der 3D-Druck in vielen verschiedenen Branchen enorme Potenziale aufgezeigt. Auch in der Zahnmedizin sind moderne 3D-Drucker auf dem Markt, die speziell für den Einsatz in der Zahnarztpraxis entwickelt wurden. So bietet beispielsweise Planmeca mit dem Creo C5 eine einfache und zuverlässige Lösung für den schnellen, sicheren und präzisen 3D-Druck am Patientenstuhl. ... mehr


 
10.12.2019
Prophylaxe

S3-Leitlinie bestätigt Zusatznutzen von Mundspülungen mit antibakterieller Wirkung

Gesunde Zähne auch im Alter

... mehr

Gesund beginnt im Mund! Denn intakte Zähne und ein gesunder Mundraum sind wichtige Faktoren für die Gesamtgesundheit, insbesondere im höheren Alter. Eine besondere Herausforderung für die Zahnmedizin, denn: In Deutschland ist der demografische Wandel vor allem dadurch gekennzeichnet, dass die Bevölkerung immer älter wird. Voraussetzung für eine gute Mundgesundheit ist deshalb ein auf die Patienten und ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittenes Kommunikations- und Prophylaxe-Konzept. ... mehr


 
10.12.2019
Kinderzahnheilkunde

Saugschwäche, Schluck- und Artikulationsstörungen bei Säuglingen und Kindern

Dysfunktionen des Os temporale

... mehr

So klein und schon beim Zahnarzt? Noch sind Säuglinge in der Zahnarztpraxis ein ungewohntes Bild. Wenn junge Eltern mit ihren Babys zum Termin erscheinen, reagieren andere Patienten im Wartezimmer noch häufig mit Unverständnis. Regelmäßige zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen bei Säuglingen und Kleinkindern bieten jedoch nicht nur eine Chance zur Kariesprävention, sondern auch die Gelegenheit, funktionelle Störungen frühzeitig zu erkennen und deren schädliche Auswirkungen auf die Kiefer- ... mehr


 
09.12.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Dentale Stammzellen können milchproduzie­rende Zellen erzeugen

... mehr

Forschende der Universität Zürich zeigen: Stammzellen der Zähne können zur Regeneration anderer Gewebe – wie z.B. Milchdrüsen – beitragen. Werden Zahnepithel-Stammzellen von Mäusen ins Milchdrüsengewebe transplantiert, bilden sie dort Milchgänge und sogar milchproduzierende Zellen. Dies könnte für die Geweberegeneration bei chirurgisch behandelten Brustkrebspatientinnen genutzt werden. ... mehr


 
06.12.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Resistente Mikroben im Mund

... mehr

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg erforschen gemeinsam mit Kollegen aus Regensburg, wie sich durch orale Desinfektionsmittel Resistenzen entwickeln. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Projekt für die nächsten 3 Jahre mit 664.000€. ... mehr


 
04.12.2019
Prophylaxe


Patientenservice zu Ende gedacht

... mehr

Zahnarztpraxen haben sich zu modernen Dienstleistungsunternehmen gewandelt, die viele Herausforderungen zu bestehen haben und zugleich allen Anforderungen des Wettbewerbs unterliegen. Dabei reicht es bei Weitem nicht aus, hochwertige Zahnmedizin anzubieten. Zahnarztpraxen müssen service- und patientenorientierter werden, um sich im steigenden Wettbewerb um Patienten erfolgreich zu behaupten. Das Start-up-Unternehmen PickButler bietet eine neue Serviceleistung an, mit der eine verantwortungsvolle Patiente ... mehr