Advertorial
18.06.2018
Kinderzahnheilkunde


Dentistar – Zahnfreundlicher Schnuller vermeidet Fehlstellungen

... mehr

Schnuller ja oder nein? Guten Gewissens einen Schnuller zu empfehlen, ist für einen Kieferorthopäden nicht leicht, denn Risiken und Nebenwirkungen können bei Gebrauch für Kiefer und Zähne nicht ausgeschlossen werden. Der Grund - durch das Nuckeln wird Druck auf den Kiefer und die ersten Zähnchen ausgeübt, wodurch Fehlentwicklungen hervorgerufen werden können. ... mehr


 
18.06.2018
Prophylaxe

Zur Dokumentation nichtkariöser Zahnhartsubstanzschäden

Das ZahnAbnutzungsBewertungsSystem (ABS)

... mehr

Die Therapie fortgeschrittener Schäden der Zahnhartsubstanz durch Attrition, Erosion sowie Abrasion gelangt derzeit zusehends in das Blickfeld der restaurativen Zahnheilkunde. Vor allem deshalb, da mittels direkt applizierbarer, adhäsiver Kompositwerkstoffe sich auch ausgeprägte Defekte schnell, kostengünstig und dennoch zuverlässig versorgen lassen. Die frühzeitige genaue Erkennung und die akkurate Dokumentation solcher Schädigungen sind aber im Hinblick auf die gezielte Vermeidung des Fortschreit ... mehr


 
18.06.2018
Zahnerhaltung


Zinndotierte Zahnhartgewebe in der Adhäsivtechnologie – eine neue Strategie?

... mehr

Die Wirkung von zinn- und fluoridhaltigen Produkten zur Prävention von Erosionen beruht auf dem Einbau von Zinnionen in die Kristallitstruktur der Zahnhartsubstanzen. Bislang gibt es noch wenige Erkenntnisse darüber, welche Adhäsivsysteme im Rahmen präventiver und restaurativer Maßnahmen am besten geeignet sind und welchen Einfluss die Anreicherung von Zinn in Zahnhartgeweben auf den adhäsiven Verbund hat. Es hat sich jedoch gezeigt, dass ein selbstätzendes MDP-haltiges Adhäsivsystem speziell auf ... mehr


 
18.06.2018
Allgemeine Zahnheilkunde


Therapieoptionen der obstruktiven Schlafapnoe

... mehr

Bei der obstruktiven Schlafapnoe (OSA) handelt es sich um eine schlafbezogene Atmungsstörung, die schwerwiegende Folgeerkrankungen nach sich ziehen kann. Sie ist verstärkt in der männlichen Bevölkerung verbreitet, ihre Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu und das Auftreten wird durch Risikofaktoren wie Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rauchen begünstigt. Zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, wobei der Schweregrad sowie die Art der OSA für ... mehr


 
15.06.2018
Digitale Praxis

Teil 1: Die Hardware

Digitales Röntgen – wohin geht die rasante Entwicklung bei Hardware und Software?

... mehr

Vor knapp 4 Jahren beleuchtete der Autor des nachfolgenden Beitrags im Rahmen einer 2-teiligen Artikelserie die Aspekte des Umstiegs vom analogen filmbasierten Röntgen zur digitalen Technik. In 2 weiteren Artikeln berichtet er nun über die inzwischen erfolgten Entwicklungen bei der Hard- und Software, wobei erkennbar wird, dass am digitalen Röntgen kein Weg mehr vorbeiführt. ... mehr


Anzeige
14.06.2018
Zahnerhaltung


Help! Die Broschüre mit Tipps rund um die adhäsive Befestigung

... mehr

Die zuverlässige Befestigung einer Restauration ist einer der wichtigsten Schritte im Gesamtprozess der prothetischen Versorgung. ... mehr


 
11.06.2018
Implantologie

Positive Nachkontrolle nach 25 Jahren

Konturenaugmentation mit gleichzeitiger Implantatsetzung

... mehr

Die gesteuerte Knochenregeneration zählte vor 25 Jahren nicht zu den Standardverfahren und Knochenersatzmaterialien waren noch nicht etabliert. Neue Behandlungsoptionen in der prothetisch orientierten Implantologie wurden erst mit der Einführung von Knochenersatzmaterial vor mehr als 30 Jahren möglich. Heute zählt Geistlich Bio-Oss zum meist eingesetzten Knochenersatzmaterial in der oralen Geweberegeneration. In der nachfolgenden klinischen Falldokumentation stellt Dr. Ueli Grunder, Zollikon-Zürich, ... mehr


 
11.06.2018
Zahnerhaltung


Einfache und sichere Befestigung mit einem kunststoffverstärkten Glasionomerzement

... mehr

Trotz des Trends zu Universallösungen setzen Anwender nach wie vor auf die Bevorratung unterschiedlicher Befestigungszemente, um den fallabhängigen Anforderungen gerecht zu werden. Für Dr. d‘Incau sind dies insgesamt drei Materialien mit unterschiedlichen Attributen, wobei er wegen des einfachen Behandlungsprotokolls und der geringen Techniksensivität unter anderem auf einen kunststoffmodifizierten Glasionomerzement zurückgreift. Nachfolgend erläutert er an einem Fallbeispiel, welche Vorteile ihm ... mehr


 
07.06.2018
Firmennachrichten

Persönliche Parodontitis-Risiko-Faktoren ermitteln - Gutscheine für Testteilnehmer

Jetzt online: Neuer individueller Parodontitis-Risiko-Test

... mehr

Ausgerechnet Menschen mit erhöhtem Parodontitis-Risiko wissen oftmals nicht, dass sie einer Risikogruppe angehören! Hier setzt Dr. Liebe, Hersteller medizinischer Spezialzahncremes, mit einem Online-Test an. ... mehr


 
28.05.2018
Implantologie

Implantatnachsorge: „Hauptsache regelmäßig!“

Prävention periimplantärer Entzündungen

... mehr

Eine Forschergruppe um Prof. Dr. Dirk Ziebolz, Prof. Dr. Johannes Einwag und DH Sylvia Fresmann hat verschiedene Strategien zur Prävention periimplantärer Entzündungen bei Implantatpatienten in einer praxisbasierten Multicenterstudie untersucht. Die vorgenommenen Prophylaxesitzungen fanden alle drei Monate statt. Die Ergebnisse nach einem Jahr Beobachtungszeit waren sehr ermutigend. Über diese Untersuchung und die Tendenzen, die man für die Prävention bei Implantatpatienten daraus ablesen kann, habe ... mehr