28.06.2019
Implantologie

Eine minimalinvasive Methodik des Sinuslifts

Der interne, direkte Sinuslift (IDS)

... mehr

Der Sinuslift ist eine anerkannte Methode zur Augmentation, wenn das Knochenangebot im seitlichen Oberkiefer für eine Implantation zunächst zu gering erscheint, und lässt sich mithilfe von modernen Instrumenten (Abb. 1) schnell und einfach durchführen. Dr. Armin Nedjat zeigt nachstehend die verschiedenen Verfahren und Vorgehensweisen auf und beschreibt die IDS-Technik, die minimalinvasiv von krestal durchgeführt wird. ... mehr


 
27.06.2019
Implantologie


Augmentation mit Geistlich Bio-Oss® für 98,4% Implantatüberlebensrate

... mehr

In einer 2018 publizierten retrospektiven Studie wurden die Ergebnisse von mehr als 17.750 Implantationen aus insgesamt 12 Jahren miteinander verglichen. ... mehr


 
27.06.2019
Parodontologie


Parodontitis & Periimplantitis: Alles eine Frage des Milieus?

... mehr

Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtungsweise setzt sich in jüngster Zeit die Erkenntnis durch, dass chronische Parodontitis nicht länger als nur eine lokale Erkrankung des Zahnhalteapparates angesehen werden kann, sondern vielmehr als symptomatischer Ausdruck einer Störung des Gleichgewichtes aller Körperfunktionen verstanden werden muss. Vor dem Hintergrund der als „Silent Inflammation“ bezeichneten Stoffwechsellage stellt sich die Frage, ob Patienten mit refraktärem parodontalem Entzündungs ... mehr


 
26.06.2019
Zahnerhaltung


Zahnunfall: Schnell Handeln – Zahn erhalten

... mehr

Zum Anlass des am 10. Juni 2019 stattgefundenen bundesweiten Kindersicherheitstages machte die Initiative proDente auf die Verletzungen von Zähnen, Mund und Kiefern durch einen Unfall aufmerksam. Etwa die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen hat vor dem 16. Lebensjahr einen Zahnunfall. Schnell ist es beim Herumtoben in Kindergarten, Schule oder Freizeit passiert. Auch zahlreiche Sportarten erhöhen das Risiko für einen Zahnunfall. Betroffen sind jedoch nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erw ... mehr


 
26.06.2019
Parodontologie


Compliance in der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT)

... mehr

Der parodontale Recall, der heute offiziell als „Unterstützende Parodontitistherapie“ (UPT) bezeichnet wird, ist ein unverzichtbarer Teil der parodontalen Behandlung. Dennoch wird die notwendige Nachsorge von der Mehrzahl der Patienten nur unregelmäßig oder gar nicht wahrgenommen. Wie Sie auf die Compliance Ihrer Patienten aktiv einwirken können und warum Ihre Kommunikationsfähigkeit dabei eine entscheidende Rolle spielt, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag. ... mehr


 
24.06.2019
Allgemeine Zahnheilkunde

Teil 1: Interaktion von Medikamenten – aktuelle Studienlage

Osseointegration von Implantaten in Verbindung mit unterschiedlichen Medikamenten

... mehr

Die wachsende Anzahl an multimorbiden und polypharmazierten Patienten bewirkt ein schwer einschätzbares Risiko für den implantologisch tätigen Zahnarzt. Die individuelle Interaktion von Medikamenten könnte einen Einfluss auf die erfolgreiche Implantation und Osseointegration haben. Studien zeigen hier sowohl negative als auch positive Medikamenten-Osseointegrations-Wechselwirkungen. Im folgenden Artikel beschreiben die Autoren die aktuelle Studienlage zu folgenden Medikamenten: nichtsteroidale Antiphl ... mehr


 
24.06.2019
Parodontologie


Mehr Widerstandskraft gegen Parodontitis und Periimplantitis

... mehr

Der Kampf gegen Parodontitis und Periimplantitis fokussiert sich hauptsächlich auf die großflächige Beseitigung des Keimspektrums in der Mundhöhle und in den entsprechenden Zahnfleischtaschen. Neben Parodontitis assoziierten Bakterien wird dabei auch die gesunde Mundflora mit abgetötet – speziell bei der Gabe von systemischen oder lokalen Antibiotika und starken CHX Präparaten. Ein vielversprechender neuer Ansatz ist die Stärkung der wirtseigenen Zellen von innen heraus. ... mehr


 
18.06.2019
Digitale Praxis


OP-Vorbereitung per App bald möglich?

... mehr

Ärzte und Patienten könnten künftig per App klären, ob und wann Medikamente abgesetzt werden müssen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Die App-Nutzer sollen dabei zwischen einem Patienten- und einem Ärztemodus wählen können. ... mehr


 
18.06.2019
Prophylaxe


Hausmittel sind kein Ersatz für Zahnpasten!

... mehr

Auch wenn in jüngster Zeit im Netz und in sozialen Medien Empfehlungen abgegeben werden, wie man sich selbst zuhause Zahnpasta herstellen kann, um Plastikmüll zu vermeiden, rät die Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM) davon ab, da die Anwendung alter Hausmittel kein adäquater Ersatz für präventive Zahnpasten sei. ... mehr


Anzeige
18.06.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Warum Eigenmarken? Die wichtigsten Fakten für Zahnarztpraxen und Dentallabore

... mehr

Eigenmarken kennt jeder vom Einkauf im Supermarkt. Auch in der Dentalbranche gibt es Eigenmarken – hochwertige Produkte für den Praxis- oder Laborbedarf mit besonders gutem Preis-Leistungsverhältnis. Aber was sind Eigenmarken eigentlich, welchen Qualitätsstandard bieten die Produkte und wie kommt das Preis-Leistungsverhältnis zustande? Nachstehend werden die wichtigsten Fragen rund um diese Produkte beantwortet. ... mehr