Event-Berichte

Thema: Gemeinsam erfolgreich in der Zahnmedizin von morgen

Vorträge vom Internationalen Experten Symposium online abrufbar

08.06.2020

17 renommierte Dentalexpertinnen und -experten aus aller Welt begeisterten mit Ihren Online-Vorträgen über 8000 Teilnehmende aus 126 Ländern.
17 renommierte Dentalexpertinnen und -experten aus aller Welt begeisterten mit Ihren Online-Vorträgen über 8000 Teilnehmende aus 126 Ländern.

Innovativ, interaktiv und informativ – so präsentierte sich Ende Mai die Online-Ausgabe des diesjährigen International Expert Symposium (IES) von Ivoclar Vivadent der Dentalwelt. Nun sind die Fachvorträge auch online abrufbar – kostenlos und zeitlich flexibel.

Unter dem Motto “Gemeinsam erfolgreich in der Zahnmedizin von morgen“ verfolgten Ende Mai über 8000 Teilnehmende an fünf Tagen die Online-Vorträge von 17 renommierten Dentalexpertinnen und -experten aus aller Welt.

Die Vorstellung neuester Technologien, aktueller Trends und Entwicklungen sowie die interaktiven Podiumsdiskussionen, moderiert von Professor Jean-Pierre Attal von der Université de Paris, machten das Event zu einem einmaligen Erlebnis. Aufhorchen ließ zudem Aljan de Boer von TrendsActive, einer angesehenen niederländischen Trend-Agentur, mit seinem Impulsreferat "Wie gewinnt und hält man Talente?". Interessante Einblicke sowie praxisbezogene Tipps und Tricks zu einem Thema, das auch die Dentalwelt stark bewegt, waren hier den Teilnehmenden garantiert. Unterstützt wurde das Online-Symposium außerdem von den Dentalunternehmen 3Shape, Dürr Dental und Komet Dental als wertvolle Eventpartner.

  • Hier liefen alle Fäden zusammen: Die Online-Schaltzentrale des International Expert Symposium 2020 am Ivoclar Vivadent Hauptsitz im Schaan, Liechtenstein.

  • Hier liefen alle Fäden zusammen: Die Online-Schaltzentrale des International Expert Symposium 2020 am Ivoclar Vivadent Hauptsitz im Schaan, Liechtenstein.
    © Ivoclar Vivadent

Was die Dentalwelt bewegt

Die insgesamt 18 Fachvorträge beleuchteten die folgenden Schwerpunktthemen aus verschiedensten Perspektiven und zeigten auf, wie Theorie und Praxis Hand in Hand gehen und den Arbeitsalltag von Dentalexpertinnen und -experten bereichern:

  • Digitale Zahnheilkunde – was ist real, was kommt als Nächstes?
  • Digitale Verfahren in der festsitzenden und abnehmbaren Prothetik
  • Teamwork in der Prothetik – analog und digital
  • Frontzahnästhetik – Patientenerwartungen und klinische Realitäten
  • Effiziente ästhetische Zahnheilkunde
  • Wie gewinnt und hält man Talente?: Impulsreferat aus der Human-Resources-Welt

 

Gemeinsam voran

"Ich freue mich, dass wir mit unserem Programm Menschen aus 85 verschiedenen Nationen begeistern konnten", sagt Diego Gabathuler, CEO von Ivoclar Vivadent. "Das Know-how und das Kunsthandwerk unserer Kundinnen und Kunden, verbunden mit unseren Systemlösungen, Trainings und Weiterbildungen, wird uns alle zu neuen Chancen und Möglichkeiten führen.

 

Event-Dokumentation online

Wer sich fachlich auf den neuesten Stand bringen möchte, das IES aber verpasst hat, kann die Vorträge ab sofort kostenlos on demand abrufen unter ivoclarvivadentacademy.com/ies. Auch eine Dokumentation der gestellten Fragen und die Antworten der Referentinnen und Referenten kann online eingesehen werden. Zu finden sind alle Informationen auf der Website der Ivoclar Vivadent Academy unter

 

ivoclarvivadent.com/academy. Wer noch mehr Lust auf spannende Trainings hat, findet im Webinar-Angebot der Ivoclar Vivadent Academy eine große Auswahl an weiteren interessanten Themen.

 

Quelle: Ivoclar Vivadent/Schaan/Liechtenstein

 


Bislang deuten die vorliegenden Daten auf ein geringes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus in der zahnärztlichen Praxis hin. Um eine realistische Einschätzung zu erhalten, wie stark Zahnärzte und ihre Mitarbeiter betroffen sind, bittet die BZÄK betroffene Praxen um Meldung.

Die anonyme Erfassung läuft über die jeweilige Landeszahnärztekammer. 

Hier gehts zu den Meldestellen