Event-Ankündigungen

63. Bayerischer Zahnärztetag vom 20. bis 22. Oktober in München

Funktionsdiagnostik und -therapie 2022

21.07.2022

.
.

Der Bayerische Zahnärztetag vom 20. bis 22. Oktober in München steht unter dem Leitthema „Funktionsdiagnostik und -therapie 2022“. Veranstaltet wird der zentrale Fortbildungskongress der bayerischen Zahnärzte von der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) in Kooperation mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB). Partner für das wissenschaftliche Programm ist die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT).

„Die Funktionsdiagnostik und -therapie befasst sich mit Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für jene Krankheitsbilder, die auf Fehlfunktionen des Kauorgans zurückgehen“, erläutert Christian Berger, Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer und wissenschaftlicher Leiter des Bayerischen Zahnärztetages. „Ein zentrales Feld ist die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), der sich allein fünf Referate widmen.“

Weitere Programmpunkte sind Füllungsmaterialien, die Schnittstellen zwischen Zahn- und Schlafmedizin, mögliche Auswirkungen der Unterkieferprotrusionsschiene („Anti-Schnarch-Schiene“), der Einsatz von Antibiotika und die Digitalisierung. Auch die Aktualisierung der Röntgenfachkunde für Zahnärzte ist wieder möglich.

Eigene Veranstaltung für das zahnärztliche Personal

„Das Team gewinnt!“ ist das Motto beim Kongress Zahnärztliches Personal. Diese Fortbildung dauert einen Tag und findet am Freitag, 21. Oktober, ebenfalls im Tagungshotel The Westin Grand München statt. Vier Vorträge bieten Informationen zu Qualitätsmanagement, Abrechnung und Dokumentation, der Behandlung von Parodontalerkrankungen und einem guten Miteinander im Team.

  • .

  • .
    © BLZK/KZVB
Die eazf als Fortbildungsakademie der BLZK unterstützt die Organisation und Programmplanung des Bayerischen Zahnärztetages. Der Frühbucherrabatt für Zahnärzte gilt bis zum Montag, 19. September.

Informationen und Online-Anmeldung unter www.bayerischer-zahnaerztetag.de und www.blzk.de/zahnaerztetag.


Quelle:
Bayerische Landeszahnärztekammer
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.