03.02.2016
Abrechnung


Chairside-Laborleistungen: das häufig ungenutzte Honorarpotenzial im Praxisalltag – Teil 1

... mehr

Auch Praxen, die kein Eigenlabor haben, erbringen Technik-Leistungen, deren Berechnung oftmals nicht korrekt erfolgt oder vergessen wird. Nach welchen Kriterien diese Leistungen abgerechnet werden können, erläutert ZMV Sabine Schröder. ... mehr


 
Lupo pixelio links weich
Quelle: © Lupo/pixelio.de Quelle: © Lupo/pixelio.de
24.11.2015
Recht


Verjährungsfristen zum Jahresende bei ausstehenden Privathonoraren beachten

... mehr

Ärztliche Honorarforderungen unterliegen der regelmäßigen Verjährungsfrist gemäß § 195 BGB einer 3-jährigen Verjährungsfrist. Die Verjährung beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden bzw. die Rechnung erstellt ist. ... mehr


 
Timo Klostermeier pixelio de
Quelle: © Timo Klostermeier/pixelio.de Quelle: © Timo Klostermeier/pixelio.de
24.11.2015
Praxisführung


Die Erfüllung der Aufklärungspflicht bei Flüchtlingen und Asylsuchenden

... mehr

Zahnarzt und Patient sollen bei der Durchführung der Behandlung zusammenwirken. Dabei ist der Patient verpflichtet, dem Zahnarzt die ihn betreffenden und für die Behandlung bedeutsamen Informationen offenzulegen und ein umfassendes Bild zu seiner Person und seiner körperlichen Verfassung zu vermitteln. ... mehr


 
Einstiegsbild Rainer Sturm pixelio.de
Quelle: © Rainer_Sturm/Pixelio.de Quelle: © Rainer_Sturm/Pixelio.de
24.11.2015
Praxisführung


Datenschutz und Datensicherung in der Zahnarztpraxis

... mehr

Die zwingenden Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes oder andere Datenschutzgesetze sowie auch die Schweigepflicht sind oftmals Praxisinhabern und deren Mitarbeitern nicht ausreichend bekannt oder werden vernachlässigt. Im nachfolgenden Beitrag wird auf diese Thematik eingegangen. ... mehr


 
S. Hofschlaeger pixelio.de
© S. Hofschlaeger/pixelio.de © S. Hofschlaeger/pixelio.de
24.11.2015
Praxisführung


Personenbedingte Kündigung und betriebliches Eingliederungsmanagement

... mehr

Seit 2004 ist ein Arbeitgeber gemäß § 84 Abs. 2 SGB IX zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) verpflichtet, sofern ein Beschäftigter im Laufe eines Kalenderjahres länger als 6 Wochen am Stück oder wiederholt arbeitsunfähig war. Wie dieses Verfahren abzulaufen hat, wurde vom Gesetzgeber nicht klar geregelt. Der betroffene Mitarbeiter ist schriftlich einzuladen. Der Mitarbeiter ist in seiner Entscheidung frei, ob er das Angebot eines betrieblichen Eingliederungsmanagements annehmen will. Er ... mehr


 
olga meier sander pixelio.de
Quelle: © Olga Meier-Sander/pixelio.de Quelle: © Olga Meier-Sander/pixelio.de
22.11.2015
Recht


Telefonieren am Arbeitsplatz rechtfertigt keine fristlose Kündigung

... mehr

Telefonieren gehört heute zum Alltag wie das tägliche Brot. Nicht ungewöhnlich ist daher, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz über die Telefonanlage ihres Arbeitgebers Privatgespräche führen. Losgelöst von der Frage, ob dies in der betrieblichen Praxis mehr oder wenig oft stillschweigend geduldet wird, ist fraglich, ob ein Arbeitnehmer durch diese Praxis gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten schuldhaft verstößt und dieser Verstoß vom Arbeitgeber durch fristlose Kündigung geahndet werden. ... mehr


 
01.11.2015
Recht


Angemessenes, adäquates Honorar für hochwertige Leistungen

... mehr

Ein Zahnarzt darf den bestmöglichen Standard anbieten und diesen über sein Honorar abrechnen. Soweit hierfür Steigerungsfaktoren von über 3,5 angesetzt werden, ist höchster Standard angebracht. Vorausgesetzt wird, dass eine wirksame Gebührenvereinbarung in schriftlicher Form – § 2 GOZ – vor der Leistungserbringung zwischen Zahnarzt und Zahlungspflichtigem geschlossen worden ist. ... mehr


 
Kiesel Kopp Bartsch
Die Akteure der DTV-Abrechnungsinitiative v. l.: Dr. Thomas Kiesel, PD Dr. Sigmund Kopp und Frank Bartsch. Die Akteure der DTV-Abrechnungsinitiative v. l.: Dr. Thomas Kiesel, PD Dr. Sigmund Kopp und Frank Bartsch.
01.11.2015
Abrechnung


DVT-Abrechnung leicht gemacht

... mehr

Das Unternehmen Carestream Dental und die Deutsche Krankenversicherung AG (DKV) haben gemeinsam beraten, wie das Abrechnungsprozedere für Digitale-Volumen-Tomographie-(DVT)-Aufnahmen vereinfacht werden kann. Die Ergebnisse stellten die Akteure der DVT-Abrechnungsinitiative am 10. Juli in Hamburg der Fachpresse vor und sagten die Umsetzung bis Mitte September voraus. ... mehr


 
17.09.2015
Recht


Angemessenes, adäquates Honorar für hochwertige Leistungen

... mehr

Ein Zahnarzt darf den bestmöglichen Standard anbieten und diesen über sein Honorar abrechnen. Soweit hierfür Steigerungsfaktoren von über 3,5 angesetzt werden, ist höchster Standard angebracht. ... mehr


 
Abb.00 b16d2e
In Deutschland ist das Berufsbild Dentalhygiene leider wenig verbreitet. In Deutschland ist das Berufsbild Dentalhygiene leider wenig verbreitet.
31.08.2015
Praxisführung


Die Rolle der Dentalhygienikerin in der zukünftigen zahnmedizinischen Versorgungslandschaft

... mehr

Jeder Zahnarzt in Deutschland müsste rund 23 Stunden pro Woche Nachsorge für Parodontitispatienten leisten, um dem derzeitigen Behandlungsbedarf gerecht zu werden. Alleine werden Zahnärzte das kaum schaffen. Qualifizierte Dentalhygienikerinnen, die das zeitintensive Biofilmmanagement sowohl in der antiinfektiösen Parodontitistherapie als auch in der anschließenden Erhaltungsphase übernehmen können, wären hier eine sinnvolle Unterstützung. Doch derzeit sind Dentalhygienikerinnen Mangelware. Ein ne ... mehr


Neu ist eine Urteiledatenbank. Aufruf an Zahnärzte, Patienten, Beihilfestellen, Rechtsanwälte, Gerichte, bislang nicht erfasste Urteile mitzuteilen.

Mehr hierüber

Im Blickpunkt

1. Videopreis der AG Keramik 2015

Junge Forscher können sich jetzt bewerben. Am 16. September 2016 findet zum 14. Mal die VOCO Dental Challenge in Cuxhaven statt. Abgabe der Unterlagen bis 30.04.2016.

Weitere Informationen

Sind Sie mit dabei, wenn eine Zahnärztin dem Bösen auf den Zahn fühlt und einen Todesfall aufklärt - der Krimi ist irrwitzig, kunstvoll und klug.

Weitere Informationen

Meistgelesene Artikel

Dentista1 Das klassische „Ästhetische Forum“ der DGÄZ bekam nach Zusammenarbeit mit Dentista eine neue kulinarisch-fachliche Salon-Athmosphäre: Expertise „plus“ über den Dächern Berlins.