22.03.2016
CAD/CAM


Moderne CAD/CAM-Kompositmaterialien – deren Materialeigenschaften und Befestigungsstrategien

... mehr

CAD/CAM-Werkstoffe auf Kompositbasis werden bislang als „Verbund- oder Hybridkeramik“ vermarktet, um ihre Langlebigkeit zu betonen. Dabei weist die neueste Generation von Reinforced-Composite-Blöcken ausgezeichnete Materialeigenschaften auf, die einer klassischen Keramik teilweise sogar überlegen sind. Vergleichende Studien liefern interessante Erkenntnisse zu Biegefestigkeit und Abrasionsbeständigkeit der innovativen Restaurationsmaterialien. ... mehr


 
Die Kollegen beobachten konzentriert die Vorgehensweise von ZA Mlecko. Zunächst wird der Scan vorbereitet.
Die Kollegen beobachten konzentriert die Vorgehensweise von ZA Mlecko. Zunächst wird der Scan vorbereitet. Die Kollegen beobachten konzentriert die Vorgehensweise von ZA Mlecko. Zunächst wird der Scan vorbereitet.
31.08.2015
CAD/CAM

Präsentation des CEREC Systems unter Kollegen

Schritt für Schritt: Von CAD zu CAM

... mehr

Sirona führt seit 2011 die Veranstaltungsreihe „CEREC hautnah!“ in Zahnarztpraxen durch. Dabei können Zahnärzte bei niedergelassenen Anwendern erleben, wie mithilfe des CAD/CAM-Systems CEREC Präparationen digital abgeformt, Restaurationen konstruiert, auf der Schleifmaschine hergestellt und beim Patienten eingesetzt werden. Unsere Kollegin war vor Ort mit dabei. ... mehr


 
Makroaufnahme eines Memotain® nach Elektropolitur.
Makroaufnahme eines Memotain® nach Elektropolitur. Makroaufnahme eines Memotain® nach Elektropolitur.
30.08.2015
CAD/CAM


CAD/CAM-gefertigte Lingualretainer aus Nitinol

... mehr

Benötigen wir computergefertigte Lingualretainer? Wo sind die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Technik und bewähren sich diese in der Praxis? Im folgenden Artikel werden diese Fragen beantwortet und ein Überblick über die Vorteile der innovativen Technik gegeben. ... mehr


 
20.08.2014
CAD/CAM

Produkthighlight

IPS e.max® CAD – Neue Indikationen für CEREC

... mehr

Ivoclar Vivadent bietet den CEREC/inLab-Anwendern mit dem Werkstoff IPS e.max® CAD Lithium-Disilikat jetzt ein erweitertes Spektrum an Indikationsmöglichkeiten. Neben den bislang möglichen Indikationen Inlays, Veneers, Front- und Seitenzahnkronen, TableTops und Thin Veneers kommen jetzt noch 2 weitere Einsatzgebiete dazu: 3-gliedrige Brücken und Hybridabutments. Mit diesem Angebot weitet sich das Therapiespektrum einer CERECPraxis deutlich aus. Notwendig hierfür ist das neue Software-Paket von Sirona ... mehr