News

BZÄK und KZBV zur Entscheidung des BGH

GEMA-Pflicht für Musik in Praxen entfällt

Quelle: © original_R_B_by_Tim Reckmann/pixelio.de

Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) informieren über das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 18. Juni 2015, nachdem für das Abspielen von Radiomusik in Zahnarztpraxen keine Gebühren an die Verwertungsgesellschaft GEMA gezahlt werden müssen (Az.: I ZR 14/14). Mehr...

Von BZÄK - BUNDESZAHNÄRZTEKAMMER, KZBV    aktualisiert am 30.06.2015

Bundestag verabschiedet Präventionsgesetz - auch frühkindliche Karies im Fokus

bzaek 81
Der Deutsche Bundestag hat am 18. Juni 2015 das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz - PrävG) endlich verabschiedet. Kurz vor Toresschluss gab es noch einige Erfolge und sinnvolle Klärungen - auch für den zahnärztlichen Bereich. Mehr...
Von BZÄK - BUNDESZAHNÄRZTEKAMMER    aktualisiert am 29.06.2015

Zahnheilkunde

Studie: Verbundfestigkeiten zwischen unterschiedlich vorbehandelten CAD/CAM-Kompositen und Reparaturkompositen

CAD/CAM-Komposite chairside reparieren – aber wie?

Abb. 1: Lava(TM) Ultimate CAD/CAM-Rohlinge.

Bei der Reparatur einer direkten Kompositrestauration führt der Zahnarzt üblicherweise eine Vorbehandlung der Oberfläche des Kunststoffs durch Sandstrahlen durch, verwendet einen Silan-Haftvermittler, ein Adhäsivsystem und anschließend ein Reparaturkomposit. Doch wie sollte man bei der Reparatur von CAD/CAM-Kompositen vorgehen? In der vorliegenden, kürzlich erstveröffentlichten Studie konnte gezeigt werden, dass eine Vorbehandlung der Oberfläche von CAD/CAM-Kunststoffen und eine zusätzliche Konditionierung mit Adhäsiven die Verbundfestigkeit bei einer Reparatur erhöhen – klare Hinweise darauf, wie sich eine Erfolg versprechende Reparatur chairside gestalten sollte. Mehr...

Von Prof. Dr. Dipl. Ing. Nicoleta Ilie, Dr. Dipl. Ing. Bogna Stawarczyk, MSc    aktualisiert am 29.06.2015

Studie: Die antimikrobielle Wirksamkeit von Mundspüllösungen mit und ohne Chlorhexidin

Strategien zur Kariesprävention konzentrieren sich auf die Plaquekontrolle, Fluoridverfügbarkeit sowie auf eine Kontrolle des Zuckerkonsums und die Stimulation des Speichelflusses mit seiner natürlichen Pufferfunktion. Die mechanische Plaquekontrolle kann dabei durch antimikrobielle Mundspüllösungen (MSPL) chemisch unterstützt werden; Produkte mit Chlorhexidin (CHX) gelten als Goldstandard. Doch können auch CHX-freie Produkte eine ähnlich gute Wirkung erzielen? Eine Studie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Jena ging dieser Fragestellung nach. Sie untersuchte vergleichend die antimikrobielle Wirkung von 17 CHX-haltigen und 25 CHX-freien Mundspüllösungen in einem In-vitro-Test. Im Folgenden sind die Ergebnisse der Studie nachzulesen. Mehr...
Von Prof. Dr. Susanne Kneist, Dr. Katja Gebelein    aktualisiert am 26.06.2015

Management

Kostenloses Praxismarketing für Zahnärzte mit „Google My Business“

Sie können im Internet sehr effektiv Marketing für Ihre Praxis durchführen, ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Dazu benötigen Sie nicht einmal eine eigene Praxishomepage. Google stellt Ihnen mehrere kostenlose Marketing-Möglichkeiten zur Verfügung und die neueste davon ist „Google My Business“. Bisher kennen nur sehr wenige Zahnärzte diese Möglichkeit und noch weniger nutzen sie. Dabei handelt es sich um eine wahre „Goldgrube“ für jeden Zahnarzt, der das Internet für sein Praxis-Marketing nutzen möchte. In diesem Artikel erfahren Sie, was „Google My Business“ ist, welche Vorteile es für Sie hat, wie Sie es erfolgreich nutzen und worauf Sie achten müssen. Mehr...

Von Dr. Hartmut Sauer    aktualisiert am 29.06.2015

Quo vadis Praxismarketing?

Pflicht vs. Kür: Web 2.0, Bewertungsportale und Facebook – Teil 3

Quelle: © Thorben Wengert/pixelio.de
Wie in den ersten beiden Teilen dieser Publikationsreihe (ZMK 4/2015 und 5/2015) aufgezeigt, fordern und erlauben verschiedenste Umbrüche ein neues Verständnis für das zahnärztliche Praxismarketing. Angesprochen wurden das Suchen, Finden und Auswählen eines Zahnarztes (Zielgruppe v. a. Neupatienten), aber auch das Beraten durch den Zahnarzt selbst (Zielgruppe v. a. Bestandspatienten), welches zunehmend komplett digital oder zumindest digital gestützt erfolgen kann und sollte. Dieser letzte Teil zeigt auf, ob und wie soziale Medien und Bewertungsportale in das Konzept einer strategischen Praxismarkenkommunikation integriert werden können. Mehr...
Von Dr. Sebastian Schulz    aktualisiert am 26.06.2015

Kultur & Freizeit

Der Elch kann überall sein – sommerliche Eindrücke in Schweden

Weite Seenlandschaft Mittelschwedens.

Äste knacken. Im dichten Gebüsch aus verkrüppelten Birken und Weiden bewegt sich etwas. Vorsichtig die Umgebung sichernd, traut sich der Moschusochse aus dem schützenden Dickicht ins Freie. Er weiß, um diese Zeit werden die Futterkrippen frisch gefüllt. Nein, er befindet sich nicht in einem Zoo. Sein Revier umfasst viele Hektar. Der Bulle ist beeindruckend: langes dichtes Fell und ein dickes Hornschild über der Stirn. Dagegen wirken die beiden Hörner recht bescheiden. Mehr...

Von Monika & Rainer Hamberger    aktualisiert am 26.06.2015

Gewinnspiel

Schlosshotel Wilkinghege – Kleinod im grünen Münsterland

Aussenanschicht des Schosshotel Wilkinghege.
Wie ein rotes Juwel liegt Hotel Schloss Wilkinghege eingebettet in die grüne Parklandschaft des Münsterlandes. Zwischen uraltem, gepflegtem Baumbestand erfreuen im Frühjahr bunt blühende Büsche jeder Art und Größe das Auge. Mehr...
Von Dr. Renate V. Scheiper    aktualisiert am 28.05.2015

Dentalforum

Fakten zu Mundspülungen

Optimierung der Mundhygiene durch 3-Fach-Prophylaxe

Für einen nachhaltigen Schutz vor Karies und Parodontalerkrankungen ist die Kontrolle des dentalen Biofilms eine wichtige Voraussetzung. Grundlegend ist die tägliche 3-Fach-Prophylaxe: Hierbei wird die mechanische Zahnreinigung mithilfe von Zahnbürste und Interdentalbürste oder Zahnseide, durch die Anwendung einer antibakteriellen Mundspülung sinnvoll ergänzt. Studien belegen, dass die Verwendung von Listerine-Mundspülungen den pathogenen Biofilm reduziert und zur Erhaltung von gesundem Zahnfleisch beiträgt. Obwohl Mundspülungen ein zentraler Bestandteil der täglichen Mundhygiene sind, machen sich viele Patienten ihre Prophylaxe-Vorteile noch nicht zunutze. Dentalexperten können über die Wichtigkeit des zusätzlichen Verwendens von Mundspülungen aufklären und ihre Patienten zu einer verbesserten Mundhygiene anleiten. Mehr...

aktualisiert am 29.06.2015

Parodontale Nachsorge – Risikostellen im Visier

Abb. 1: Entwicklung der mittelschweren Parodontitis bei 65- bis 74-jährigen Senioren von 1997 bis 2005 in Deutschland [1].
Chlorhexidinhaltige Präparate können bei der parodontalen Nachsorge gute Dienste leisten. Ivoclar Vivadent bietet den Wirkstoff in unterschiedlichen Zubereitungen an, als Lack, Gel und Mundspülung, für die Praxis wie für die Mundpflege zu Hause. Im Folgenden wird dargestellt, weshalb und wie diese Mittel unterstützend in der Nachsorge eingesetzt werden sollten. Mehr...
Von Dr. Gabriele David    aktualisiert am 26.06.2015

Meistgelesen